# UPDATE HOLZBAU

Zukunft
zirkulär & 
regional

Die Veranstaltung


"Update Holzbau- Zukunft - zirkulär & regional"

Unter diesem Titel werden die Verbandsgemeinden Saarburg-Kell und Konz, sowie das Holzbau Cluster RLP am 27. und 28. April 2023 ein, zweitägiges Holzbausymposium veranstalten.  

Den Auftakt bildete bereits eine halbtägige online Veranstaltung am 15. September 2022.

Die Baubranche spielt eine entscheidende Rolle beim Klimaschutz. 

Mit dieser Veranstaltung soll ein Impuls gesetzt werden, der Entscheidungsträgern sowie Planern mögliche und praktikable Lösungsansätze aufzeigt.

Was kann  moderner Holzbau heute leisten, welche herausragenden Beispiele gibt es in der Region?

Richten wird sich diese Veranstaltung an die Kommunen (Entscheidungsträger, Bauausschüsse, Bauämter), an Architekten und Ingenieure sowie Holzbauinteressierte aus Rheinland-Pfalz und der Grande Région.

Thematisiert werden sowohl der Neubau als auch das Bauen im Bestand - dabei unter anderem das zirkuläre  (kreislaufeffiziente) Bauen und auch das serielle Sanieren. Neben einem thematischen Überblick werden verschiedene Leuchtturmprojekte der Region eine wichtige Rolle spielen.

Ziel ist es, den Teilnehmern einen breiten informativen Überblick für das Bauen mit Holz und das zirkuläre Bauen zu vermitteln.  

Die Referenten wie auch die vorgestellten Projekte stammen größtenteils aus der Region, was eine spätere Vertiefung erleichtert und auch eine eventuelle persönliche Besichtigung möglich macht.

Die überregionalen Referenten verfügen über ein breites, langjähriges Erfahrungswissen und werden sowohl realistische als auch machbare Lösungen nachhaltiger Bauweisen aufzeigen.

Das Symposium wird durch das europäische LEADER-Programm gefördert. Es wird kein Gewinn erzielt.

Die Ingenieurkammer RLP vergibt für die Präsenzveranstaltung am 27. und 28. April 2023 jeweils 6 Fortbildungspunkte.

Die Architektenkammer RLP vergibt für die Präsenzveranstaltung am 27. und 28. April 2023 jeweils 8 Fortbildungspunkte.


Für die Veranstaltung am 27. und 28. April 2023 entsteht für die Teilnehmer ein Beitrag von  40 €/Tag zur Deckung der Verpflegungskosten 

Wir bitten zu beachten:  
Die Veranstaltung im April 2023 ist momentan als Präsenzveranstaltung geplant. 
Die weitere Entwicklung hinsichtlich COVID19 kann ggf. zu Änderungen führen